News

Earned Media

04.04.2016


 „Earned Content“ wird allgemein als der Inhalt interpretiert, den ich mir als Unternehmen „verdienen“ muss. Wir sehen ihn aber nicht nur als „Produkt“, der überwiegend von Redakteuren und „A-Bloggern“ erstellt wird, sondern vor allem auch als sehr glaubwürdige Beiträge von Konsumenten, die man perfekt nutzen kann. Zum Beispiel, um einen Blog aufzubauen oder als optimalen Background für bestimmte Form von Native Ads. Die Kunst dabei ist, den Fan einer Marke dazu zu bewegen, Content zu liefern. Wie man sieht, gelingt uns das ganz ausgezeichnet. Mehr dazu hier...