News

Blogger-und Influencer Relations: Wichtige Bausteine jeder Marketing Strategie

25.03.2016


Jeder spricht davon, doch nur die Wenigsten wissen, was sich hinter den sogenannten Buzzwords „Blogger bzw. Influencer Relations“ eigentlich versteckt. Grundsätzlich: Wer in der digitalen Welt mitspielen möchte, sollte den Einfluss von Weblogs bzw. Bloggern, Vloggern und Instagrammern nicht unterschätzen. Denn sie sind längst zu einer eigenständigen, ernstzunehmenden Medien-Kategorie gewachsen.

Blogger und Instagrammer berichten schnell, ggf. live und meist authentischer als klassische Medien und stoßen über Kanäle wie Facebook, Instagram, Youtube, zum Teil über Snapchat und Pinterest wichtige virale Effekte an. Zudem gehören sie in ihren jeweiligen Fachgebieten (Reisen, Mode, Lifestyle, Kultur etc.) zu anerkannten Meinungsführern und Multiplikatoren - sogenannten „Opinion Leadern“.

Wieso Blogger Relations?

Blogger liefern kostbare Backlinks, die ihr Unternehmen bekannter machen, steigern die Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken und leisten einen entscheidenden Beitrag zur Suchmaschinen-Optimierung (SEO). Deshalb sollten Unternehmen und Marken in jede professionelle Kommunikations-Strategie – vor allem in jede Social Media-Strategie - Blogger miteinbeziehen.

So funktioniert die Zusammenarbeit mit Bloggern: Das methodische Vorgehen

Im Bereich „Blogger bzw. Influencer Relations“ gibt es keine allgemeingültigen Regeln, die man definieren könnte. Jede Konzeption in der Zusammenarbeit mit Bloggern / Influencern ist eine neue Herausforderung, da es keine verbindlichen Handlungsanweisungen gibt. Es hat sich allerdings ein methodisches Vorgehen etabliert.

Zunächst sollte man sich überlegen, welche Themen, Kampagnen, Events für den Aufbau von Blogger Relations hilfreich sind. Entscheidend dabei: Das Themenfeld abzustecken, das für die geplante Kommunikation relevant ist. Daher ist es in der Konzeptionsphase ratsam, den grundsätzlichen Umgang mit Bloggern zu definieren. Beispielsweise: exklusive Inhalte, Einladungen auf relevante und mehrwertbietende Presseveranstaltungen oder ein eigenes Blogger-Event. Vor allem Blogger-Events sind eine gute Möglichkeit, eine persönliche Ebene zu einzelnen Bloggern aufzubauen und ggf. eine längerfristige Zusammenarbeit umzusetzen.

Im nächsten Schritt müssen die richtigen und relevanten Ansprechpartner für das zu bewerbende Thema ausgewählt werden. Wichtig: Für eine vernünftige und professionelle Zusammenarbeit sollte jeder Blog über ein entsprechendes Mediakit verfügen. Außerdem ist es sinnlos, Blogger mit unpersönlichen Pressemeldungen zu überschütten. Die Relevanz ergibt sich aus dem Themenspektrum eines Blogs. Daher gehört zu einer vernünftigen Blogrecherche auch das Lesen des Blogs. Unser Tipp: Zeit nehmen und Blog lesen. Es lohnt sich. Und eine Sache zum Schluss: Offenheit und Transparenz sowie ein Austausch auf Augenhöhe sind sehr wichtig für die Zusammenarbeit mit Bloggern.

Autor:
Michael André Ankermüller M.A.
Consultant