Design sitzt

Von wegen Bankenkrise...

Das Ziel

Salzburg gilt – völlig zu Recht – als Stadt der Kunst und Kultur. Dass Salzburg aber ebenso als Stadt des Designs gelten könnte, ist wenig bewusst. Salzburg soll als moderne, offene Stadt gezeigt werden, in der neben Kunst und Kultur auch der Bereich Design einen wichtigen Stellenwert hat.

Die Lösung

Drei Monate lang haben 73 ungewöhnlich gestaltete Bänke das Salzburger Stadtbild geprägt; waren ein moderner Kontrast zum altehrwürdigen Kulturerbe. Außerdem erwiesen sie sich als stets geduldige stumme Diener, die es vortrefflich verstanden, die Würdigung der Sehenswürdigkeiten in einen komfortablen Zustand zu verwandeln. Schon die Grundformen der Bänke musste etwas ganz Besonderes sein – ein designorientierter Kontrapunkt und zeitgemäße Hommage an das Weltkulturerbe. Dies führte schließlich zu einer Neuinterpretation der Barocklocke, die sich von musischen Zeitgenossen auch als Notenschlüssel dekodieren ließ. Die Designstücke fügten sich nicht nur wunderbar in das einzigartige Ensemble der Mozartstadt, sie sorgten auch für eine äußerst attraktive Touristenattraktion mit komfortablen Zusatznutzen. Und das Schönste daran: Sie bildeten die Bühne für eine weiterführende Idee voller Design, Lebensfreude, Spaß und Ästhetik.

Grunddesign der Bänke: AREA C.I. Design GmbH